Praxis Dr. Seßler

Aesculap Heilmedizin

ueberuns

tcm

Traditionelle Chinesische Medizin

Suche:

Akupunktur

Akupunktur ist eine der ältesten Heilmethoden der Welt. Als ein Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird die klassische Akupunktur in China seit mehr als 2000 Jahren ausgeübt. Die Jahrtausende alte Lehre der TCM geht davon aus, dass die Lebensenergie Qi in bestimmten Bahnen (Meridianen) durch den Körper fließt. Diese Energie trifft an über 700 Punkten an die Hautoberfläche. Wird nun der Energiefluss gestört, zum Beispiel durch Umwelteinflüsse wie Kälte, Wärme, Zugluft oder falsche Ernährung, seelische Belastungen und Überanstrengungen, können verschiedene Krankheiten und Schmerzzustände entstehen.

Akupunktur

Aus dem Taoismus, der ältesten chinesischen Naturphilosophie, stammt das Prinzip der Einteilung des gesamten Universums und sämtlicher Naturphänomene nach dem ergänzenden polaren Gegensatzpaar Yin und Yang. Wird der Energiefluss gestört oder das Yin-Yang-Gleichgewicht, können verschiedene Krankheiten und Schmerzzustände entstehen. Für die chinesische Medizin sind Yin und Yang die Urprinzipien des Lebens. Und gesundes Leben kann es nur geben, wenn beide Kräfte im Energiefluss von Yin und Yang wieder hergestellt werden.

I. Die Wirkung der Akupunktur

Allerdings: Die Akupunktur kann nur heilen, was gestört ist, nicht aber, was zerstört ist!

II. Die wichtigsten Indikationen

III. Was erwartet Sie bei der Akupunktur?

Der Arzt wird Sie zunächst meist entspannt hinlegen lassen. Beim Einstich entsteht eine minimale unangenehme Empfindung, die beim Tieferführen der Nadel in der Regel verschwindet. Erst wenn die Nadel an ihrem endgültigen Platz ist, soll ein unterschiedlich starkes, dumpfes Gefühl entstehen, was mit der Nadelwirkung gekoppelt ist und "de qi" genannt wird. Dieses Gefühl lässt aber nach kurzer Zeit nach und der Patient liegt für ca. 20 bis 30 Minuten. Es werden so wenig Nadeln wie möglich gestochen, im Schnitt 10 - 16 während einer Sitzung.

IV. Welche Nebenwirkungen hat die Akupunktur?

Bei richtiger Anwendung ist die Akupunktur praktisch nebenwirkungsfrei. In selten Fällen kann es zu einer vorübergehenden vegetativen Kreislaufreaktion kommen, die durch Entfernen der Nadeln behebbar ist. Auch dürfen während der Schwangerschaft eventuell einige Punkte, die wehenauslösend sein könnten, nicht genadelt werden.

sitemap | impressum